Musik
Frau vor Schwyzerörgeli

«Groove-Akkord» erklärt

Ich liebe Akkorde. Sie sind die Würze der Musik. Heute stelle ich den «6er» vor – er ist genial, um in Abschnitten, wo ein Dur- oder Moll-Akkord gespielt wird, jazzige Farbe hereinzubringen. Ich beschränke mich hier auf die Dur-Variante, am Beispiel von Ab («Ab» ist die internationale Schreibweise von «As», daher verwende ich «Ab», siehe).

Akkord-Aufbau

Beim «6er» wird der Dur-Akkord um eine grosse Sexte (9 Halbtöne vom Grundton entfernt) erweitert. Der «6er» ist somit ein Vierklang, bestehend aus den drei Tönen des Dur-Akkords und eben der grossen Sexte. Somit wird der Akkord in der Grundstellung wie folgt aufgebaut:

Aufbau 6er Akkord
Aufbau «6er»-Akkord.

Die drei blauen Töne bilden den Dur-Akkord. Der rote ist die Erweiterung um den «6er». Im Dur-Akkord sind zwischen Grundton und dem zweiten Ton des Akkords 4 Halbtöne. Vom zweiten Ton bis zum dritten Ton des Akkords sind es dann noch 3 Halbtöne. Um nun aus dem Dur-Akkord einen «6er» zu machen, zählst du nochmals 2 Halbtöne hoch und nimmst diesen Ton dazu. Jetzt bist du die oben beschriebenen 9 Halbtöne vom Grundton entfernt. Damit hast du den «6er» (Vierklang) bereits gebildet. Grundlagen der «Tonschichtung» für Akkorde habe ich übrigens hier ausführlich erklärt.

Auf dem Örgeli, am Beispiel Ab6

Um nun auf deinem Örgeli «6er»-Akkorde zu finden, nimmst du den Dur-Akkord, zählst zwei Halbtöne hoch und nimmst diesen Ton dazu. Wichtig ist, dass du den Dur-Akkord zum Abzählen in der «Grundstellung» spielst. Das heisst, dass der «Grundton» (in unserem Beispiel das Ab) der tiefste Ton ist. Hast du den «6er»-Akkord einmal gebildet, kannst du ihn problemlos in «Umkehrungen» spielen, wo der tiefste Ton nicht mehr dem Grundton des Akkords entspricht.

Ab6 auf dem Schwyzerörgeli
Ab6 auf dem Örgeli: Die blauen Töne bilden den Dur-Akkord. Der rote Ton – zwei Halbtöne höher als der höchste blaue Ton – macht aus dem Dur-Akkord den «6er».

Praxis-Beispiel

Der Anfang vom «Wuschu-Fox» basiert harmonisch genau auf dem oben beschriebenen. Ich habe Ab6 in Einzeltöne zerlegt und eine Melodie daraus gemacht.

Du möchtest lieber, dass dir das jemand persönlich zeigt? Ich komme gerne auf einen «Sound & Groove»-Besuch vorbei!

Die Harmonie–Parkscheibe hilft

  • beim Heraussuchen von Akkorden fürs Begleiten
  • beim Transponieren von Akkorden
  • beim Komponieren